logo.gif

Allgemeine Geschäftsbedingungen



§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Firma Rexin-Loettechnik und ihren Kunden in der jeweiligen, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Fassung.
(2) Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, Rexin-Loettechnik hat diesen im Einzelfall ausdrücklich schriftlich zugestimmt.


§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Die Darstellung des Sortiments von Rexin-Loettechnik auf über das Internet abrufbaren Rechnern stellt kein Angebot laut §§ 145 ff BGB dar.
(2) Indem der Kunde eine Bestellung an Rexin-Loettechnik absendet, gibt er ein Angebot laut § 145 BGB ab. Der Kunde erhält eine Bestätigung des Emfangs der Bestellung per eMail. Auf mögliche Fehler in den Angaben zum Sortiment auf der Website wird Rexin-Loettechnik den Kunden ggf. gesondert hinweisen und ihm ein entsprechendes Gegenangebot unterbreiten.
(3) Der Vertrag mit Rexin-Loettechnik kommt zustande, wenn Rexin-Loettechnik dieses Angebot annimmt. Die Annahme erfolgt unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der bestellten Ware oder Leistung. Die Erklärung der Annahme durch Rexin-Loettechnik gegenüber dem Kunden ist nicht zwingend erforderlich; der Kunde verzichtet insoweit auf diese laut § 151 S. 1 BGB. Kann Rexin-Loettechnik das Angebot des Kunden nicht annehmen, wird dies dem Kunden in elektronischer Form mitgeteilt.


§ 3 Lieferung

(1) Rexin-Loettechnik wird die bestellte Ware an die vom Kunden in der Bestellung angegebene Adresse umgehend ausliefern. Rexin-Loettechnik ist zu Teillieferungen berechtigt.
(2) Die Lieferung erfolgt zu den jeweils ausgewiesenen Versandkosten. Alle Risiken und Gefahren der Versendung gehen auf den Kunden über, sobald die Ware vom beauftragten Logistikpartner an den Kunden übergeben wird. Alle Sendungen werden als Paket versendet und sind somit versichert.


§ 4 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche verbleibt gelieferte Ware im Eigentum von Rexin-Loettechnik.


§ 5 Rückgaberecht und Widerruf

(1) Der Kunde kann innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Ware bei ihm die Ware ohne Angaben von Gründen zurücksenden. Es genügt, wenn die Ware am letzten Tag der Frist bei der Post oder einem anderen Spediteur aufgegeben wird. Die Kosten für die Rücksendung sind zunächst vom Kunden zutragen, falls der Bestellwert der gelieferten Waren über 40,- EURO liegt, wird die Rexin-Loettechnik dem Kunden die Rücksendekosten rückerstatten. Die Annahme von unfrei zurückgesandter Ware wird von Rexin-Loettechnik abgelehnt.
(2) Das Widerruftsrecht besteht nur, wenn die Ware unbenutzt und die Verpackung unbeschädigt ist.
(3) Das Widerrufsrecht besteht nicht für solche Waren, die auf besondernen Wunsch eines Kunden beschafft wurden oder bei Sonderanfertigungen.
(4) Im übrigen gilt § 3 Abs. 2 FernabsG.


§ 7 Gewährleistung

(1) Rexin-Loettechnik wird für Mängel, die bei der Übergabe der Waren vorhanden sind, während einer Gewährleistungsfrist von sechs Monaten gemäß folgenden Regeln einstehen. Falls der Hersteller der Ware eine längere Gewährleistungfrist vorsieht, so gilt selbstverständlich diese längere.
(2) Der Kunde wird evtl. auftretende Mängel Rexin-Loettechnik unverzüglich schriftlich mitteilen. Liegt ein von Rexin-Loettechnik zu vertretender Mangel vor, wird Rexin-Loettechnik diesen nach eigener Wahl durch Beseitigung oder durch Ersatzlieferung beseitigen.
(3) Schlägt die Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung fehl, ist Rexin-Loettechnik hierzu nicht bereit oder nicht in der Lage, oder verzögert sich diese über unangemessene Fristen hinaus aus Gründen, die Rexin-Loettechnik zu vertreten hat, so ist der Kunde berechtigt, den Vertrag rückgängig zu machen oder eine Herabsetzung des Kaufpreises zu verlangen.


§ 8 Datenschutz

(1) Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten Rexin-Loettechnik verpflichtet sich, die Privatsphäre aller Personen zu schützen, die in unserem Shop einkaufen und die persönlichen Daten vertraulich zu behandeln. Grundlage hierzu sind die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen, wie Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und Informations- und Kommunikationsdienstegesetz (IuKDG). Die von Ihnen erhaltenen Daten werden gespeichert. Sie können jedoch jederzeit Ihre Daten löschen lassen; teilen Sie uns dies bitte per eMail mit.
(2) Verwendung der personenbezogenen Daten Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich dazu, um den mit Ihnen abgeschlossenen Vertrag erfüllen zu können, sowie für eigenen Marketingzwecke.
(3) Weitergabe von Informationen Rexin-Loettechnik gibt personenbezogene Daten nicht an Dritte weiter.
(4) Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung von Verlust und Missbrauch von personenbezogenen Daten Bei der Übermittlung personenbezogener Informationen / Daten setzen wir Verschlüsselungstechnologie für höchste Vertraulichkeit ein.


§ 9 Haftung

(1) Für Schäden wegen Fehlens von Eigenschaften, die Rexin-Loettechnik zugesichert hat, sowie für Schäden, die durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden, haftet Rexin-Loettechnik. In einem derartigen Fall ist die Haftung auf einen Betrag in Höhe des Doppelten der nach der jeweiligen Bestellung bezahlten Kaufpreises begrenzt.
(2) Die Haftung für sonstige Schäden, die dem Kunden durch einen Verzug von Rexin-Loettechnik, durch eine von Rexin-Loettechnik zu vertretende Unmöglichkeit oder durch die Verletzung einer Pflicht entstehen, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszweckes von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht), wird auf solche Schäden begrenzt, die aufgrund der vertraglichen Verwendung der Ware typisch und vorhersehbar sind. In einem derartigen Fall ist die Haftung auf einen Betrag in Höhe des Doppelten der nach der jeweiligen Bestellung bezahlten Kaufpreises begrenzt.
(3) Eine weitergehende Haftung, insbesondere für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind, für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Kunden, ist ausgeschlossen.


§ 10 Schlussbestimmungen

(1) Dieser Vertrag unterliegt ausschließlich dem materiellen Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des UN-Abkommens über den internationalen Kauf beweglicher Sachen. Sofern der Kunde Kaufmann ist, ist Erlangen ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung.
(2) Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieses Vertrages gültig. Die Vertragspartner vereinbaren, die ungültige Bestimmung durch eine gültige zu ersetzen, welche wirtschaftlich der Zielsetzung der Vertragspartner am besten entspricht. Das gleiche gilt im Fall einer Lücke.